AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Berghaus Sonnwendjoch (Tyrolean Warriors)

  1. Allgemeines
    Diese allgemeinen Vertragsbedingungen stellen jenen Vertragsinhalt dar, zu dem das
    Berghaus Sonnwendjoch üblicherweise mit ihren Gästen Beherbergungsverträge
    abschließt.
    Sondervereinbarungen bedürfen der Schriftform.
  2. Vertragspartner
    Als Vertragspartner des Beher-bergers, (Berghaus- Sonnwendjoch), gilt im
    Zweifelsfalle der Besteller, auch wenn er für andere Personen (mit)bestellt hat.
  3. Vertragsabschluss,
    Die Anzahlung:
    Der Beherbergungsvertrag kommt idR durch die Annahme der schriftlichen oder
    mündlichen Bestellung des Bestellers durch den Betreiber des Berghaus
    Sonnwendjoch zustande.
    Der Gast/Besteller hat bis zu dem in der Reservierungsbestätigung angeführten
    Zeitpunkt eine Anzahlung in der angegebenen Höhe zu leisten. Bei Nichtleistung der
    Anzahlung ist das Berghaus Sonnwendjoch berechtigt, vom Beherbergungsvertrag
    zurückzutreten. Das Berghaus Sonnwendjoch kann auch die Vorauszahlung des
    gesamten vereinbarten Entgelts verlangen.
  4. Beginn und Ende der Beherbergung
    Der Gast hat das Recht, die zugesagten Räume ab 12.00 Uhr des vereinbarten
    Ankunftstages zu beziehen.
    Die gemieteten Zimmer sind durch den Gast am Tage der Abreise bis 10.00 Uhr
    freizumachen.
    Verlässt der Gast das Zimmer nicht bis spätestens 10.00 Uhr und wurde nicht
    ausdrücklich ein späterer Abreisezeitpunkt vereinbart, ist der Beherberger berechtigt,
    das Zimmer zu räumen und die im Zimmer zurückgelassenen Gegenstände des
    Gastes auf Kosten des Gastes einzulagern bzw. zu hinterlegen.
  5. Rücktritt vom Beherbergungsvertrag
    Bestimmungen für Individualreisende (bis zu 14 Personen):
    Bis 8 Wochen vor Antritt der Reise ist es möglich die Buchung kostenlos zu
    stornieren ab diesem Zeitpunkt werden 20% der Anzahlung einbehalten.
    4 Wochen vor Antritt der Reise gibt es keine Rückerstattung der Anzahlung bei einer
    Stornierung.
  6. Rechte des Gastes
    Durch den Abschluss des Beherbergungsvertrages erwirbt der Gast das Recht auf den
    üblichen Gebrauch der zugesagten Zimmer, der Einrichtungen der Tyrolean Warriors,
    die den Gästen zur Benützung zugänglich sind!
    Es gilt der Haftungssauschluss, dieser wurde gelesen und bestätigt.
    Die Tyrolean Warriors oder das Berghaus Sonnwenjoch übernimmt keine Haftung für
    das benützen des Trainingsbereiches.
    Auch für das benützen der CO2 Schußanlange wird keinerlei Haftung übernommen.
    Für etwaige Schäden kommen der Gast auf!
  7. Pflichten des Gastes
    Bei Beendigung des Beherbergungsvertrages ist das vereinbarte Entgelt (abzüglich
    der geleisteten Anzahlung) zu bezahlen.
    Das Berghaus Sonnwendjoch ist nicht verpflichtet bargeldlose Zahlungsmittel wie
    Schecks, Kreditkarten, Bons, Voucher usw. anzunehmen, es sei denn, es wird
    während des Buchungsvorganges ausdrücklich zugesagt, dass bestimmte bargeldlose
    Zahlungsmittel akzeptiert werden.
    Vor Inbetriebnahme von elektrischen Geräten, welche von den Gästen mitgebracht
    werden und welche nicht zum üblichen Reisebedarf gehören, ist die Zustimmung der
    der Gastgeber einzuholen.
    Der Gast haftet für jeden Schaden und Nachteil, den das Berghaus Sonnwendjoch, die
    Tyrolean Warriors oder dritte Personen durch sein Verschulden oder durch das
    Verschulden seiner Begleiter oder anderer Personen, für die er verantwortlich ist,
    erleiden, und zwar auch dann, wenn der Geschädigte berechtigt ist, zur
    Schadenersatzleistung direkt das Berghaus Sonnwendjoch oder die Tyrolean Warriors
    in Anspruch zu nehmen.
    Die Hausordnung des Berghaus Sonnwendjoch ist einzuhalten.
  8. Rechte des Berghaus Sonnwendjoch
    Verweigert der Gast/Besteller die Zahlung des bedungenen Entgeltes oder ist er
    damit im Rückstand, so steht dem Berghaus Sonnwendjoch zu rechtliche Schritte
    einzuleiten um die ausständige Zahlung einzufordern.
  9. Preise
    Die ausgezeichneten Preise sind alle Inklusivpreise.
  10. Tierhaltung
    Die Mitnahme von Tieren nicht gestattet.
  11. Gerichtsstandvereinbarung
    Für alle Streitigkeiten aus einem zwischen dem Berghaus Sonnwendjoch und dem
    Gast/Besteller abgeschlossenen Beherbergungsvertrag gilt die Zuständigkeit des
    zuständigen Gerichtes in Kufstein als vereinbart, im Verhältnis zu Verbrauchern
    kommen die gesetzlichen Bestimmungen über die Gerichtszuständigkeit zur
    Anwendung.
  12. Zustimmung zu Kreditkartenabbuchungen bei Buchung mittels Kreditkarte
    Bei Buchung mittels Kreditkarte erteilt der Karteninhaber seine ausdrückliche
    Zustimmung, dass das Entgelt für die gebuchte Beherbergung bei Nichterscheinen
    des Gastes ohne rechtzeitige Stornierung bzw. im Falle der rechtzeitigen Stornierung
    eine allfällige Stornogebühr von der Kreditkarte abgebucht werden können.
    Erfolgt die Fixierung einer Buchung durch Bekanntgabe einer Kreditkartennummer,
    stellt unser System eine Autorisierungsanfrage an den Kreditkartenherausgeber und
    wird einen Betrag in der Höhe des Entgelts für die Beherbergung reserviert. Der
    Karteninhaber erteilt hierzu seine ausdrückliche Zustimmung.
  13. Datenverarbeitung
    Die verarbeiteten Daten fallen unter nachstehende Datenklassen: Namensdaten;
    Daten zur Person; Identifizierungsdaten; Kontaktdaten; Datumsangaben;
    Ordnungsnummer; Name des Beherbergungsbetriebes; Gesamtzahl der
    Reiseteilnehmer, aufgegliedert nach Herkunftsland; Zahlungs-/Vertragsbedingungen;
    Bankdaten; Daten betreffend Leistung; Gesundheitsdaten; Information, ob die
    Zusendung von Werbematerialien (nicht) gewünscht ist. Zweck der
    Datenverarbeitung ist die Bearbeitung der Anfragen des Bestellers/Gastes sowie die
    Abwicklung des mit dem Besteller bzw. Gast geschlossenen Beherbergungsvertrages.
    Die erhobenen Daten werden ausschließlich zu den mitgeteilten Zwecken verarbeitet
    und entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich behandelt.
    Die erhobenen Daten werden über den Zeitpunkt der Vertragsbeendigung hinaus so
    lange gespeichert, als gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen oder Ansprüche aus
    dem Rechtsverhältnis geltend gemacht werden können. Sie haben im Rahmen der
    gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf Auskunft darüber, welche Daten von Ihnen
    verarbeitet werden, sowie auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Widerspruch
    und Datenübertragbarkeit. Weiter steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der
    Aufsichtsbehörde zu
    (für Österreich ist dies die Österreichische Datenschutzbehörde, Barichgasse 40-42,
    1030 Wien)